AC/DC: Happy Birthday, Cliff Williams!

-

AC/DC: Happy Birthday, Cliff Williams!

- Advertisment -

Cliff Williams wird heute 71 Jahre alt. In diesem Jahr erschien er mit AC/DC wieder auf der Bildfläche, obwohl er eigentlich 2016 ausgestiegen war.

„Als AC/DC am 20. September 2016 die letzte Show ihrer „Rock Or Bust“-Welttournee spielten, zog Angus Young am Ende von ›For Those About To Rock‹ einen sichtlich überraschten Cliff Williams nach vorne, um ihm einen letzten gebührenden und erstmals in der Geschichte der Band nur für ihn bestimmten Applaus zu bescheren. Nur wenige Wochen zuvor hatte Williams nach 43 Jahren seinen Ausstieg aus AC/DC angekündigt und diese Entscheidung schließlich mit einem offiziellen Video-Statement untermauert. In selbigem versicherte der Bassist, dass sein Weggang nichts mit dem Fehlen von Malcolm Young, Brian Johnson oder Phil Rudd zu tun habe, sondern dass er schlichtweg nicht mehr touren und lieber Zeit mit seiner Familie verbringen wollte. Viele nahmen Williams diese gut gemeinten Worte nicht ganz ab, schließlich tritt man nicht so einfach für immer aus AC/DC aus. Wenn dann wird man ausgetreten.

Entweder aus gesundheitlichen Gründen, weswegen Brian Johnson während der „Rock Or Bust“-Tour durch Axl Rose ersetzt wurde, oder wie in Phil Rudds Fall, weil man Gerichtsverfahren wegen Drogenbesitzes, Morddrohungen und anderen größeren illegalen Kleinigkeiten am Hals hat. Die andere Option: Man stirbt mit dieser Band. Williams Entscheidung ließ also vermuten, dass er entgegen all seiner Behauptungen keine Freude mehr an dieser neuen Inkarnation von AC/DC empfand. Aktuellen Äußerungen zufolge kämpfte er damals zusätzlich mit gesundheitlichen Problemen und Schwindelanfällen.

Im Anschluss an diese traurige und verwirrende Neuigkeit aus 2016 kehrte erst einmal Ruhe ein um die größte Rockband der Welt. Seit 2014 offengelegt wurde, dass Malcolm Young an Demenz litt und nicht mehr länger Teil seiner eigenen Kreation sein konnte, hatte sich eh schon ein dunkler Schatten über AC/DC gelegt. Vor allem Angus kam in dieser Zeit schwermütig rüber, in Interviews wirkte er zerstreut und sehr ernst. Der herumalbernde Schuljunge, der auch in fortgeschrittenem Alter noch auf jede Frage eine ulkige Antwort zu geben wusste, schien von Gram und Sorgen verschüttet.“

Die ist der Anfang unserer brandneuen Story zu AC/DCs Rückkehr mit ihrem neuen Album POWER UP. Zu lesen gibt es den ganzen Artikel inklusive Interview mit Angus Young und Brian Johnson in unserem AC/DC-Sonderheft über „Die größte Rockband aller Zeiten.“ Hier könnt ihr die Special Edition bestellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Thunder mit ›Dirty Love‹

Luke Morley wird heute 61! Seine größten Erfolge feiert der Gitarrist und Songwriter seit jeher mit Thunder. Wir springen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze erstaunliche Geschichte von Rush

Hier jetzt "Rush - Das Sonderheft" bestellen. Im Jahr 1968 fanden drei Männer namens Geddy Lee, Alex Lifeson und John...

Werkschau: Paul McCartney

Man vergisst leicht, dass Macca mehr im Lebenslauf stehen hat als die Fab Four und ›Frog Chorus‹. Daher zur...

Videopremiere: Timechild mit ›This Too Will Pass‹

Die dänische Heavy Rock Band veröffentlicht im Oktober ihr erstes Album. Eine Kostprobe gibt es jetzt schon. Aufgenommen wurde der...
- Werbung -

Helloween – HELLOWEEN

In Harmonie vereint Lange Zeit schien eine Reunion der alten Helloween nicht vorstellbar. Doch die Zeit heilte alte Wunden. Der...

Mötley Crüe: Neue Autobiographie von Nikki Sixx

Sein kommentiertes Tagebuch „The Heroine Diaries“ beschrieb seine Heroinabhängigkeit in den 80ern. Jetzt legt Sixx ein neues Werk nach. Am...

Pflichtlektüre

ROADWOLF: Neues Video zu gleichnamigen Song

Die letzten Konzerte sind mittlerweile ein Jahr her und...

Review: Deaf Havana – ALL THESE COUNTLESS NIGHTS

Briten mit großem Herz für amerikanischen Alternative-Rock. Vor gut...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen