Mick Taylor: Ein ruhender Stein

-

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

- Advertisment -

Mick Taylor - Mick TaylorMick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten Gitarrenspiels.

Mick Taylor war von 1969 bis 1974 Leadgitarrist der Rolling Stones und nahm den freien Posten ein, den Brian Jones hinterließ. Seine Spielweise prägte einige der wichtigsten Alben der Band. Trotzdem wird Taylor oft vergessen, wenn die Namen der größten Gitarrengötter aufgezählt werden.

Im CLASSIC ROCK-Feature „Die 100 besten Gitarristen aller Zeiten“ jedoch wurde Mick Taylor die ihm gebührende Ehrerbietung zuteil und Nachwuchskollege Slash von Guns N‘ Roses erklärte die Besonderheit seiner Saitenkunst.

Slash über Mick Taylor:

„Er war mein größter Einfluss, und zwar ohne, dass es mir bewusst war. Mick Taylor spielte auf meinen drei Lieblings­alben der Stones: BEGGARS BANQUET, LET IT BLEED und ­STICKY FINGERS. Ich hörte sie schon als Junge, und als ich älter wurde und selbst Gitarre spielte, habe ich mich instinktiv an seinem Stil orientiert. Die Leute nennen immer Jimmy Page, Jeff Beck oder Angus Young – die offensichtlichen Kandidaten also –, aber es gab Gitarristen wie Mick Taylor und Joe Walsh, die ebenso wichtig waren. Taylor hatte diesen coolen, runden, bluesigen Ton, der ungemein effektiv war. Eines seiner größten Soli kann man auf ›Can’t You Hear Me Knocking‹ hören – es ist fast wie klassischer Eric Clapton: ganz simpler Stoff, aber die Töne werden meisterhaft platziert. Das ist etwas, das viele der jungen Gitarristen vergessen: dass es nicht das zweihändige Tapping, sondern diese einfache, aber effektive Spielweise ist, mit der man die Leute wirklich packt.“

3 Kommentare

  1. Hätte ich Slash gar nicht zugetraut, diese Wertschätzung Mick Taylor’s.
    Eines der großartigsten Soli des Blues-Rock‘ ist in meinen Ohren von Mick Taylor, und zwar auf der Stones Scheibe Sticky Fingers: „Sway“ ! Einfach und genial, Gänsehaut pur. Kaum zu toppen

  2. Ich bin großer Mick Taylor Fan aber auf der Beggars Banquett spielte er nicht denn die LP kam Ende 68 raus und Mick Taylor kam erst im Juni 69 zu den Stones. Zu dem Zeitpunkt war selbst für die LP Let it bleed fast alles schon eingespielt sodass er nur bei Live with me und Country Honk mitwirkte. Das sollte Slash oder Classic Rock eigentlich wissen.

  3. Sehr guter Beitrag,auf Beggars Banquett spielt vorwiegend Keith die herrlichen Gitarren.Aber Time waits for no one beispielsweise….der geniale und viel zu gering gewürdigte Mick Taylor….neben Peter Green und Eric Clapton meine Lieblingsbluesgitaristen….

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....
- Werbung -

Don Marco & die kleine Freiheit: Musikalische Patchwork-Familie

Der Boss ist schuld. Als am 14. April 1981 die Familie eines amerikanischen Freundes Markus Naegele mit auf ein...

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Pflichtlektüre

Review: Emerson Lake And Palmer – WORKS VOL. 1 + WORKS VOL. 2

Gelungene Wiederveröffentlichungen aus großen ELP-Tagen. Nicht erst die tragischen Tode...

Spirit – TWELVE DREAMS OF DR. SARDONICUS

Unbeachtet gebliebener Meilenstein, der seiner Zeit voraus war. Was für...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen