Mother Road – DRIVE

-

Mother Road – DRIVE

- Advertisment -

Mother RoadGanz in der Tradition der 70er.

Amerikaner nennen die legendäre Route 66 „Mother Road“ und schon hat man vor seinem inneren Auge die Weite des Südwestens der USA. Staubige Highways, neongeprägte Dinners und humorlose Cops…. das typische Ami-Klischee eben. Die Band Mother Road orientieren sich mit ihrem Debüt DRIVE deutlich an den späten 70ern. Gegründet von Gitarrist Chris Lyne (Soul Doctor) und Sänger Keith Slack (MSG, Steelhouse Lane), liefern sie grundehrlichen und soliden Hard Rock mit Blues-Einflüssen. Die Songs sind sauber ausgearbeitet und technisch souverän umgesetzt. Klingt ›Feather In Your Hat‹ sehr nach bluesigen Deep Purple, dominieren Free und Bad Company bei ›Poor Boy (Long Way Out)‹, während ›These Shoes‹ Parallelen zu Whitesnake aufweist. Die elf Tracks auf DRIVE liefern also keine neuen musikalischen Erkenntnisse, außer, dass auch heutzutage noch Bands in der Lage sind, die Leidenschaft der 70er auf Platte zu bannen. Ein hörenswerter Einstand.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Thunder mit ›Dirty Love‹

Luke Morley wird heute 61! Seine größten Erfolge feiert der Gitarrist und Songwriter seit jeher mit Thunder. Wir springen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze erstaunliche Geschichte von Rush

Hier jetzt "Rush - Das Sonderheft" bestellen. Im Jahr 1968 fanden drei Männer namens Geddy Lee, Alex Lifeson und John...

Werkschau: Paul McCartney

Man vergisst leicht, dass Macca mehr im Lebenslauf stehen hat als die Fab Four und ›Frog Chorus‹. Daher zur...

Videopremiere: Timechild mit ›This Too Will Pass‹

Die dänische Heavy Rock Band veröffentlicht im Oktober ihr erstes Album. Eine Kostprobe gibt es jetzt schon. Aufgenommen wurde der...
- Werbung -

Helloween – HELLOWEEN

In Harmonie vereint Lange Zeit schien eine Reunion der alten Helloween nicht vorstellbar. Doch die Zeit heilte alte Wunden. Der...

Mötley Crüe: Neue Autobiographie von Nikki Sixx

Sein kommentiertes Tagebuch „The Heroine Diaries“ beschrieb seine Heroinabhängigkeit in den 80ern. Jetzt legt Sixx ein neues Werk nach. Am...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 5

Marianne Faithfull, 60s-Ikone und Grande Dame der Rockmusik, ist...

Neuerscheinungen: Ab heute im Plattenladen

Ab heute gibt's das allererste Dreifachalbum von Bob Dylan....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen