Northcote – NORTHCOTE

-

Northcote – NORTHCOTE

- Advertisment -

northcoteDer harte Kern eines Tanzeisbären.

Northcote kommt aus dem kalten Kanada, heißt eigentlich Matt Goud, ist Singer und Songwriter und stammt wie viele Kollegen seiner Zunft aus der Punk- und Hardcoreecke. Northcote, der rothaarige Riese, hat eine seiner Erscheinung entsprechend große, raue und druckvolle Stimme. Begleitet wird diese auf NORTHCOTE, das in Vancouver von Colin Stewart (Black Mountain) produziert wurde, von eingängigen Melodien, die etwas lieblicher und tanzbarer als die seiner Kollegen sind, jedoch immer ihren Punk-Einschlag bewahren. Leider greifen auch die Texte nicht ganz so tief in die Brust des Zuhörers, wie sie es etwa auf Dave Hauses (den Northcote derzeit auf Tour begleitet) neuem Album DEVOUR tun. Wer sich in der neuen Schule der amerikanischen Posthardcore-Poeten wohlfühlt, aber auch nicht immer von der Last sozialer Missstände und schmerzenden Herzen erdrückt werden möchte, findet in Northcote eine absolute Bereicherung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Solowerken, Sehnsüchten nach anderen Orten und ein bisschen Partystimmung ist alles vertreten, um ein bestmögliches, weiteres Pandemie-Wochenende entweder...

Review: The Mighty Mighty Bosstones – WHEN GOD WAS GREAT

Gitarren und Bläser für die Tanzbeine Es gibt wohl keine Band, die harte Gitarren und Blasinstrumente besser zusammenbringt als The...
- Werbung -

Review: Nancy Wilson – YOU AND ME

Solodebüt der Heart-Gitarristin Hat lange gedauert, bis Heart-Gitarristin und Teilzeitstimme Nancy Wilson es zu ihrem ersten Soloalbum gebracht hat (den...

Review: Tony Joe White – SMOKE FROM THE CHIMNEY

Ist das ein Album oder kann das weg? Gewagt, gewagt! Stellt euch vor, ihr seid ein prominenter Musiker und verehrt...

Pflichtlektüre

Lostboy! Aka Jim Kerr – LOSTBOY! AKA JIM KERR

Solo macht es uns der Simple-Minds-Sänger nicht immer leicht. Jim...

Review: The Doors – THE SINGLES

Break on through to the other side: US-Singles-Kollektion mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen