Review: Danny Fields – My Ramones

-

Review: Danny Fields – My Ramones

- Advertisment -

Hinter dem Vorhang.

Das nennt man einen exklusiven Blick hinter die Kulissen: Ramones-Manager Danny Fields zeigt in diesem Bildband über 250 rare Fotos seiner Schützlinge aus den Jah­ren 1975 bis 1977. Fields, der die Ramones entdeckte und seit 1974 managte, gilt als treibende Kraft hinter der Punk-Explosion in den USA und arbeitete zudem als Journalist und Label-Geschäftsführer. Niemand war damals laut Alice Cooper näher „am Puls des Undergrounds“ dran als Fields, er verhalf zum Beispiel auch MC5 oder den Stooges zum Durchbruch. Auf Tournee war der gute Mann immer dabei, wodurch der Leser bei der Lektüre von MY RAMONES seltene Einblicke in das Tourleben der Band gewinnt. Jedes Bild (überwiegend in Schwarzweiß gehalten) ist mit einem Kommentar des Autors versehen, was das Ganze we­­sentlich interessanter und persönlicher als einen reinen Bildband macht. Viele Aufnahmen wirken sehr privat – flüchtige Momente am Pool, im Plattenladen oder Ho­­telzimmer. Manche haben etwas Zerbrechliches, andere – vor allem die Bühnenbilder – fangen die Energie dieser Kulttruppe angemessen ein. Fields ist kein Meisterfotograf, dennoch gelingt es ihm, der Seele der Ramones ein Stückchen näherzukommen. Und wir dürfen Zeuge sein.

7/10

My Ramones
Von Danny Fields
RAP Reel Art Pres

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Paul McCartney

Man vergisst leicht, dass Macca mehr im Lebenslauf stehen hat als die Fab Four und ›Frog Chorus‹. Daher zur...

Videopremiere: Timechild mit ›This Too Will Pass‹

Die dänische Heavy Rock Band veröffentlicht im Oktober ihr erstes Album. Eine Kostprobe gibt es jetzt schon. Aufgenommen wurde der...

Helloween – HELLOWEEN

In Harmonie vereint Lange Zeit schien eine Reunion der alten Helloween nicht vorstellbar. Doch die Zeit heilte alte Wunden. Der...

Mötley Crüe: Neue Autobiographie von Nikki Sixx

Sein kommentiertes Tagebuch „The Heroine Diaries“ beschrieb seine Heroinabhängigkeit in den 80ern. Jetzt legt Sixx ein neues Werk nach. Am...
- Werbung -

The Black Crowes: Neues Album in Sicht?

2019 haben sich die Streithähne Rich und Chris wieder vertragen. Jetzt wollen die Brüder vielleicht eine neue Platte veröffentlichen... Das...

Myles Kennedy: Donnernde Saiten

Passend zu seinen hervorragenden Kompositionen brennt Alter-Bridge- und Slash-and-The-Conspirators-Frontmann Myles Kennedy auf seinem zweiten Soloalbum THE IDES OF MARCH...

Pflichtlektüre

Tom Fuller Band – FREEDOM

Ein Rotschopf kreuzt die Abbey Road. Erinnert sich noch jemand...

Review: Marc Broussard – HOME (THE DOCKVILLE SESSIONS)

Was braucht es al­­les, um richtig gute, berührende Musik...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen