Review: MARIO KART 8 DELUXE

-

Review: MARIO KART 8 DELUXE

- Advertisment -

mario kartRennspaß deluxe.

Seit 25 Jahren rasen Nintendo-Cha­raktere wie Latzhosenträger Mario, Ober­­schurke Bowser oder Gorilla Donkey Kong auf knallbunten Parcours um die Wette. Langeweile kommt trotzdem nicht auf, denn: Auch in den verschiedenen MARIO-KART-8-Modi bereitet es ein diebisches Vergnügen, gegnerische Fahrer auf 48 Strecken per Turboboost am Auspuff des eigenen Karts oder Motorrads riechen zu lassen und sie mit Bananenschalen, Beschleunigungspilzen, Bomben oder Blitzen von der Bahn zu drängen. Dass die 42 kauzigen Protagonisten in bestimmten Abschnitten kurzzeitig als Drachenflieger durch die Lüfte gleiten, kopfüber an Wänden oder unter Wasser fahren können, erhöht den enorm hohen Spaßpegel zusätzlich. Besonders viel Freude bereiten Multiplayer-Rennen für bis zu vier (stationär) beziehungsweise zwölf Teilnehmer (online). Die Deluxe-Version des 2014er-Wii-U-Meilensteins besticht mit etlichen Erwei­te­rungen: Neben hübscherer Grafik trumpft der Fun­racer auf Nintendos neuer Konsole beispielsweise mit einer optionalen Einsteiger-Steuerung, zusätzlichen (SPLATOON-2-)-Charakteren, einem überarbeiteten „Schlacht“-Modus mit acht Strecken, komplett neuen Modi („Räuber und Gendarm“), amiibo-Unterstützung und vielem mehr auf. Pflichtkauf für Switch-Besitzer!

MARIO KART 8 DELUXE
Switch
ININTENDO/VÖ: 28.04.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Solowerken, Sehnsüchten nach anderen Orten und ein bisschen Partystimmung ist alles vertreten, um ein bestmögliches, weiteres Pandemie-Wochenende entweder...

Review: The Mighty Mighty Bosstones – WHEN GOD WAS GREAT

Gitarren und Bläser für die Tanzbeine Es gibt wohl keine Band, die harte Gitarren und Blasinstrumente besser zusammenbringt als The...
- Werbung -

Review: Nancy Wilson – YOU AND ME

Solodebüt der Heart-Gitarristin Hat lange gedauert, bis Heart-Gitarristin und Teilzeitstimme Nancy Wilson es zu ihrem ersten Soloalbum gebracht hat (den...

Review: Tony Joe White – SMOKE FROM THE CHIMNEY

Ist das ein Album oder kann das weg? Gewagt, gewagt! Stellt euch vor, ihr seid ein prominenter Musiker und verehrt...

Pflichtlektüre

Review: Black Sabbath – SUPERSONIC YEARS: THE SEVENTIES SINGLES BOX SET

Zehn auf einen Streich: Black Sabbaths 70er-Vinyl-Singles in schicker...

Steve Martin And The Steep Canyon Rangers – LIVE & ON FIRE

Mit Schirm, Charme & Mandoline. Steve Martin ist vor allem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen