Review: Michael Schenker Group – IMMORTAL

-

Review: Michael Schenker Group – IMMORTAL

- Advertisment -

Zu seinem 50. Jubiläum als Pro kredenzt uns Deutschlands erster international erfolgreicher Rockstar mit IMMORTAL ein durch die Bank krachendes Album. Angefangen bei den Songs (die mit neun frischen Kompositionen und Michaels erstem selbst geschriebenen Stück ›In Search Of The Peace Of Mind‹ eine Brücke von der Gegenwart in die Vergangenheit schlagen) über die tadellose Performance bis hin zur fantastisch besetzten Gästeliste (u. a. Joe Lynn Turner, Ronnie Romero, Simon Phillips, Bryan Tichy) überzeugt Schenker auf ganzer Linie.

IMMORTAL klingt während der gut 45 Minuten Spielzeit so frisch, dass man sich zwangsläufig mehr als einmal die unweigerliche Frage stellt, wie Michael, der inzwischen 65 Lenze zählt und alle Höhen und Tiefen des Musikbusiness im Laufe seiner illustren Karriere erlebt hat, an seinen sechs Saiten derart hungrig bleiben konnte. Untermauert wird dieser Fakt beispielsweise vom atemberaubenden Gitarren-Keyboard-Duell des Openers ›Drilled To Kill‹. Michael Schenker und Derek Sherinian (u. a. Alice Cooper, Whitesnake, Billy Idol, Dream Theater) schenken sich hier nichts und schießen einen der besten Instrumentalparts der letzten Jahre aus der Hüfte

9 von 10 Punkten

MSG, IMMORTAL, NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Vorheriger ArtikelReview: Grey Daze – AMENDS
Nächster ArtikelAccept: TOO MEAN TO DIE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Little Richard: in Gedenken an den Architekten des Rock‘n‘Roll

Ian Fortnam blickt zurück auf das Leben und die Musik des selbsternannten „Architekten des Rock’n’Roll“, der das Gesicht der...

Video der Woche: Billy Joel und Paul McCartney mit ›I Saw Her Standing There‹

Billy Joel wird heute 71 Jahre alt. Er ist nicht nur einer der erfolgreichsten Pianisten und Songwriter, er spielte...

Mason Hill: Stecker raus, Stecker rein

Manchmal dauert es einfach etwas länger, bis alles passt. Und das muss gar nicht unbedingt ein Nachteil sein. Ein...

Transatlantic: Drei auf einen Streich

Mit dem randvollen Dreierpack THE ABSOLUTE UNIVERSE versucht die international besetzte Allstar-Truppe TRANSATLANTIC, der Flut ihrer überbordenden Kreativität Herr...
- Werbung -

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...

Pflichtlektüre

The Pretty Things – S.F. Sorrow Deluxe Edition

Psychedelic-Meilenstein in wohl verdienter Deluxe-Edition. Als die ewigen Pechvögel ließen...

Video der Woche: Metallica mit ›For Whom The Bell Tolls‹

In Gedenken an Cliff Burton gibt es heute ein...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen