Review: Primal Fear – I WILL BE GONE

-

Review: Primal Fear – I WILL BE GONE

- Advertisment -

Brückenschlag

Nachschlag gefällig? Wer das letzte Primal-Fear-Album METAL COMMANDO schon totgehört hat, kann mit dieser 5-Track-Single wieder Frischluft in den Player lassen. Die Power-Ballade ›I Will Be Gone‹ vom besagten Longplayer wurde mit Ex-Nighwish-Frontfrau Tarja Turunen neu in Szene gesetzt, was sehr stimmig klingt.

Dazu spendiert die Band die drei Bonustracks der Limited Edition des letzten Albums, so dass alle, die damals leer ausgingen, die Songs nun noch zu hören bekommen: das kompakte, halb-akustische Instrumental ›Rising Fear‹, das megaeingängige ›Leave Me Alone‹ und das wuchtige ›Second To None‹. Besonders gespannt sein durfte man indes auf ›Vote Of No Confidence‹, einen brandneuen Song aus dem nächsten Studioalbum der Süddeutschen. Eine schöne Double-Bass-Granate, die nach dem nach vorne gehendem Vers in einen sehr melodischen Refrain mündet und Lust auf mehr macht. Somit ein prima Brückenschlag zu allem, was noch kommen mag, denn dass sie bald „gone“ sein werden, ist glücklicherweise nicht zu befürchten.

7 von 10 Punkten

Primal Fear, I WILL BE GONE, NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: AC/DC – STIFF UPPER LIP LIVE in München

Um ihr aktuelles Album STIFF UPPER LIP zu unterstützen, gingen AC/DC im Jahr 2001 wieder einmal auf große Tournee....

Rory Gallagher: Der Blues Brother

Zwischen 1971 und 1973 erschuf Rory Gallagher sechs furiose Alben, die seinen Ruf als Gitarren-Volksheld zementierten. Dies ist die...

Video der Woche: Alanis Morissette mit ›You Oughta Know‹

Gerade selbst 47 Jahre alt geworden, feiert Alanis Morissettes drittes Studioalbum JAGGED LITTLE PILL heute seinen 26. Geburtstag. Nach...

Vinyl-Liebe: Knisternde Geschichten

Etwas Aufregung ist immer dabei, wenn man sich durch Kisten voller alter Platten wühlt und hoff,t in einer Grabbelkiste...
- Werbung -

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...

Pflichtlektüre

Rival Sons

Vor gerade einmal vier Jahren wurden die Rival Sons...

Romano Nervoso: Eurockn’n‘ Roll

Der europäische Traum, er ist noch längst nicht gestorben....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen