Review: Rick Springfield – ORCHESTRATING MY LIFE

-

Review: Rick Springfield – ORCHESTRATING MY LIFE

- Advertisment -

Rick Springfield Orchestrating

Mit Orchester und so.

Schon länger schlägt ein inflationärer Orchesterwahn in Rock- und Pop­musik um sich, gefühlt jeder zweite Star meint, seine großen Hits nochmal zusammen mit Violine und Co. einspielen zu müssen. Was im Einzelfall mal als nette Idee gewertet werden konnte, entwickelte sich flugs zum monströsen Marketingclou mit dem Prädikat „besonders Ausschlachtungs-gefährdet“. Den etwas Wilderen unter den Rock-Acts muss man bei allem Unmut wenigstens zugestehen, dass sie durch die orchestrale Neugewandung ihrer Kracher eine Art Antithese schaffen und so immerhin ein Über­raschungs- bzw. Spannungsmoment erzeugen. Wenn jedoch Rick Springfield seine Songs von einem Or­­chester begleiten lässt, dann bewegt sich da irgendwie nicht sehr viel. Und zwar weder in eine positive, noch in eine sonderlich negative Richtung. Am auffälligsten ist am Ende wohl, dass der sympathische 80er-Pop-Charme, von dem seine ganz großen Songs wie ›Jessie’s Girl‹, ›Love Somebody‹ oder ›Kristina‹ leben, auf ORCHESTRATING MY LIFE von der Neu­produktion niedergebügelt und von der Streicher­fraktion leicht zusammengestrichen wird. Wenn Rick Springfield daraus künstlerische Befriedigung zieht, soll er natürlich um sein Leben orchestrieren. Viele werden sich wohl trotzdem und verständlicherweise weiterhin lieber die Originalaufnahmen zu Gemüte führen wollen.

5/10

Rick Springfield
ORCHESTRATING MY LIFE
AUGUST DAY RECORDINGS/ROUGH TRADE

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: The Pretty Things mit ›Midnight To Six Man‹

Vor genau einem Jahr starb Sänger Phil May an Komplikationen nach einer Hüftoperation. Und fast genau 19 Jahre zuvor,...

In Memoriam: Phil May (9.11.1944–15.05.2020)

Mit seinen langen Haaren galt der Sänger der Pretty Things um 1964 als potenziell gefährlicher Bürgerschreck und – natürlich...

Plattensammler: Charlie Starr

Gitarrist und Sänger Charlie Starr leitet Blackberry Smoke aus Atlanta seit nunmehr zwei Jahrzehnten und hält die Fahne für...

Review: Van Morrison – LATEST RECORD PROJECT VOLUME 1

Fleißig, fleißig: 28 neue Songs vom „Originalquerdenker... Das also ist das jüngste Plattenprojekt von Van Morrison,und der Einfachheit halber heißt...
- Werbung -

The Struts: Cover von Queens ›We Will Rock You‹

The Struts wagen sich an ein Cover des Queen-Klassikers ›We Will Rock You‹. Frontmann Luke Spiller wird des Öfteren mit...

Billy Gibbons: Neues Video zu ›My Lucky Card‹

Unser brandneues Interview mit Billy Gibbons lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Wer schon einmal versucht hat,...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK präsentiert: Coven live!

CLASSIC ROCK präsentiert die Deutschlandshows der Okkult-Rock-Legende Coven! Jinx Dawson...

Joe Bonamassa – LIVE FROM THE ROYAL ALBERT HALL

Von B.B. King befürwortet: Blues wie zu Papas Zeiten. Manchmal...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen