Review: Sting – DUETS

-

Review: Sting – DUETS

- Advertisment -

Zu zweit ist man weniger allein

Gefühle können täuschen. Denn gefühlt ist das vorliegende Album DUETS nicht das erste dieser Art von Sting. Doch, ist es aber. Es gibt nur eine ganze Reihe weiterer Alben mit diesem Titel: von Barbra Streisand, Kenny Rogers, Elton John, Emmylou Harris, Linda Ronstadt, Eros Rammazzotti, Frank Sinatra und Tony Bennett – und nun eben auch von Sting. Der 17-fache Grammy-Gewinner präsentiert 17 Kollaborationen mit anderen Weltstars, die er im Laufe seiner Karriere aufgenommen hat. Richtig interessant wird es mit einer extra zum Album gestalteten neuen Webseite (duets.sting.com/de/): Entlang einer Zeitleiste erlebt man eine musikalische Reise durch drei Jahrzehnte. Beginnend 1992 mit ›It’s Probably Me‹ (vom „Lethal Weapon 3“-Soundtrack) zusammen mit Eric Clapton, endend 2020 mit ›September‹, ein Song mit Zucchero über die schwierigen Zeiten in der Pandemie. Nachzulesen sind die Entstehungsgeschichten zu den Duetten sowie (Fan-)Anekdoten, dazu gibt es neue Exklusiv-Interviews mit Sting, in denen er zurückblickt und über die Zusammenarbeit mit u. a. Mary J. Blige (›Whenever I Say Your Name‹, 2003), Annie Lennox (›We’ll Be Together‹, 2004), Herbie Hancock (›My Funny Valentine‹, 2005) sowie mit den französischen Superstars Charles Aznavour (›L‘ amour C‘est Comme Un Jour‹, 2008) sowie Mylène Farmer (›Stolen Car‹, 2015) erzählt. CD wie Webseite: eine runde Sache!

8 von 10 Punkten

Sting, DUETS, UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: AC/DC – STIFF UPPER LIP LIVE in München

Um ihr aktuelles Album STIFF UPPER LIP zu unterstützen, gingen AC/DC im Jahr 2001 wieder einmal auf große Tournee....

Rory Gallagher: Der Blues Brother

Zwischen 1971 und 1973 erschuf Rory Gallagher sechs furiose Alben, die seinen Ruf als Gitarren-Volksheld zementierten. Dies ist die...

Video der Woche: Alanis Morissette mit ›You Oughta Know‹

Gerade selbst 47 Jahre alt geworden, feiert Alanis Morissettes drittes Studioalbum JAGGED LITTLE PILL heute seinen 26. Geburtstag. Nach...

Vinyl-Liebe: Knisternde Geschichten

Etwas Aufregung ist immer dabei, wenn man sich durch Kisten voller alter Platten wühlt und hoff,t in einer Grabbelkiste...
- Werbung -

Gewinnspiel: Das neue Album von Garbage absahnen!

Gerade erst erschienen und schon bei uns im Lostopf. Mit ein bisschen Glück könnt ihr hier das neue Album...

Meilensteine: „4-3-2-1 HOT & SWEET“ läuft an

11.06.1966: Das ZDF startet die TV-Musikshow „4–3–2–1 HOT & SWEET“ als Konkurrenz zum ARD „Beat-Club“ Innig geliebt von jungen TV-Zuschauern,...

Pflichtlektüre

Ramones: Road To Ruin

Sie sahen aus wie eine eingeschworene Bruderschaft, doch hinter...

Review: Grave Pleasures – MOTHERBLOOD

Der Tod steht ihnen besser denn je. Und sie flirten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen