Review: The Wailing

-

Review: The Wailing

- Advertisment -

The Wailing Die Besessenen

Es sind überraschend wenige Horror­filme, die es vermögen sich durch Ei­­genständigkeit – in welcher Form auch immer – von der genreüblichen Masse schnell heruntergenudelter Reißer und exploitativer Triggerword-Streifen abzu­heben. Das vielschichtige und stellenweise wunderbar undurchschaubare Horrordrama von Regisseur Na Hong-jin gehört fraglos dazu, denn nachdem der Filmemacher mit seinen Vorgängern „The Chaser“ und „The Yellow Sea“ bereits Fingerfertigkeit darin be­­wiesen hatte, seine Genrefilme auf ein Terrain außerhalb der konventionellen thematischen Leit­planken zu steuern, vermag er dies auch mit seiner Exorzismus-Mär. In ländlicher Beschaulichkeit eines abgelegenen Dorfes mehren sich grausige Todesfälle, die wahlweise mit Dämonenattacken, Massenhysterie oder den Machenschaften eines undurchschaubaren Neuankömmlings erklärt werden. Unberechenbar wie pechschwarz zeigt sich dann auch die von Hong-jin angerührte Genremixtur aus atmosphärischer Mythology-Mystery, possenhaftem Provinzkrimi und brachialem Dämonenhorror.

8/10

The Wailing
Alamode

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Phil Campbell & The Bastard Sons: Mit neuem Selbstvertrauen

Hätten Phil Campbell And The Bastard Sons 2017 schon gewusst, was sie drei Jahre später erwarten würde, hätten sie...

Tom Petty: Neues Video zu ›Drivin‘ To Georgia‹

Für Tom-Petty-Fans ist die heute auf schwarzem Vinyl erschienene Platte FINDING WILDFLOWERS (ALTERNATE VERSIONS) wohl ein absolutes Muss. Das...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Zwischen Solowerken, Sehnsüchten nach anderen Orten und ein bisschen Partystimmung ist alles vertreten, um ein bestmögliches, weiteres Pandemie-Wochenende entweder...

Review: The Mighty Mighty Bosstones – WHEN GOD WAS GREAT

Gitarren und Bläser für die Tanzbeine Es gibt wohl keine Band, die harte Gitarren und Blasinstrumente besser zusammenbringt als The...
- Werbung -

Review: Nancy Wilson – YOU AND ME

Solodebüt der Heart-Gitarristin Hat lange gedauert, bis Heart-Gitarristin und Teilzeitstimme Nancy Wilson es zu ihrem ersten Soloalbum gebracht hat (den...

Review: Tony Joe White – SMOKE FROM THE CHIMNEY

Ist das ein Album oder kann das weg? Gewagt, gewagt! Stellt euch vor, ihr seid ein prominenter Musiker und verehrt...

Pflichtlektüre

Impressionen vom CLASSIC ROCK-Abend 2014

Zum zweiten Mal fand vergangenen Samstag unser CLASSIC ROCK-Abend...

Paul Kossoff – Blue Soul: The Best Of Paul Kossoff

Blues-Rock in Moll: Requiem für ein Genie. Als Paul Kossoff...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen