Review: TOM CLANCY‘S GHOST RECON WILDLANDS

-

Review: TOM CLANCY‘S GHOST RECON WILDLANDS

- Advertisment -

ghost reconThird-Person-Taktik-Shooter in offener Welt.

2019 hat das Santa-Blanca-Drogenkartell die Kontrolle über Bolivien übernommen. Da die kriminelle Organisation ihre Macht auf andere Gebiete auszuweiten droht, sendet die United States Army die Elite-Spezialeinheit Ghosts in das südamerikanische Land, um das Kartell zu zerschlagen.

Mit WILDLANDS geht die GHOST-RECON-Serie einen Weg, von dem zu­­letzt schon BATTLEFIELD 1 profitiert hat: Weg von futuristisch-sterilem High-Tech-Schnickschnack, hin zu erdigerem, realistischerem Gameplay mit aktuellen Waffen und Gadgets in einer lebensechten Umgebung. Apropos Umgebung: Zum ersten Mal präsentiert GHOST RE­­CON eine offene Spielwelt, was zu einem enormen Anstieg der Spieltiefe führt. So können Benutzer die Kulisse zu Fuß oder mit verschiedenen Vehikeln auf dem Land, zu Wasser und in der Luft erkunden, in Bergen, Wäldern, Wüsten oder Dörfern unzählige Geheimnisse entdecken, mit Nicht-Spieler-Charakteren interagieren und fantastisch inszenierte Tag/Nacht- und Wetterwechsel taktisch nutzen. Starre Vorgaben existieren nicht: WILDLANDS überlässt Spielern, ob sie Haupt- oder Nebenmissionen wie Attentate, Entführungen oder Sabotagen lautlos-geschickt oder mit voller Waffengewalt meistern, wobei sich jede Entscheidung auf den weiteren Handlungsverlauf auswirkt.

Den Herangehensweisen sind folglich keinerlei Grenzen gesetzt, zumal sich das Abenteuer alleine als auch in Gemeinschaft erleben lässt: Solisten befehligen als Anführer drei computergesteuerte Ghosts, alle anderen rekrutieren bis zu drei Online-Freunde, die dem Geschehen jederzeit beitreten können. Dass die Charaktere und deren Ausrüstung sich nach und nach optimieren lassen, versteht sich ebenso von selbst wie eine kinoreife Präsentation, die dem 2013 verstorbenen Serienvater und Schriftsteller Tom Clancy („Jagd auf Roter Oktober“) voll und ganz gerecht wird.

TOM CLANCY‘S GHOST
RECON WILDLANDS
PC, PlayStation 4, Xbox One
UBISOFT

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Slash: Neue Platte bei Gibson Records

Der bekannte Gitarrenhersteller hat seinen Fuß jetzt auch in das Label-Business gesetzt. Als erste Veröffentlichung hat das Label ein neues...

Metal Church: Sänger Mike Howe gestorben

Mike Howe ist im Alter von 55 Jahren gestorben. Das teilte seine Band Metal Church vor sieben Stunden auf...

Flashback: In Gedenken an Karac Plant

Der 26.07.1977 ist einer der dunkelsten Tage für Robert Plant: Sein Sohn stirbt. Ein Magenvirus ist Schuld daran, dass Karac...

Rückblende: The Rolling Stones mit ›Let It Loose‹

„Ich verstand hinterher nicht wirklich, worum es da ging“, sagt Texter Mick Jagger über einen Track auf EXILE ON...
- Werbung -

Queen + Adam Lambert: Das Wunder

Die Debatte, ob es richtig war, ohne Freddie Mercury weiterzumachen, wird in manchen Kreisen bis in alle Ewigkeit geführt...

Videos der Woche: Alice Cooper mit TRASH

Trash. Zu Deutsch: Müll. Doch das Album sollte die Karriere des Gruselrockers nicht in die Tonne befördern, sondern zu...

Pflichtlektüre

The Australian Pink Floyd Show: Berlin, Tempodrom

Funktioniert und macht Laune: Versierte Musikhandwerker als demütige Arbeiter...

Live: Australian Pink Floyd Show

Eine grandios gute Kopie, fast so gut wie das...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen