Review: Rock The Kasbah

-

Review: Rock The Kasbah

- Advertisment -

rock the kasbah filmGerade als wir dachten, Bill Murray könnte mit einem lakonischen Fünf-Minuten-Auftritt sogar den hundertzwölften „Transformers“-Teil erträglich machen, tritt der Altmeister in Regisseur Barry Levinsons Culture-Clash-Komödie den Gegenbeweis an. Das ist weniger Murrays Schuld – er spielt wie gewohnt mit lässigem Charme den grummeligen Loser-Typen, unter dessen rauer Schale ein goldener Kern lauert – als die von Drehbuch und Regie. Denn wenn hier die in der gleichnamigen Doku aufbereitete, wahre Geschichte der afghanischen DSDS-Variante „Afghan Star“ als Ausgangsmaterial genommen wird, bei der die Casting-Show als Protestplattform gegen die fundamentalistischen Ideologien der Taliban diente, wird schnell deutlich, dass Levinson jegliches Feingefühl für den Stoff fehlt. Murrays abgehalfterten Manager verschlägt es hier nach Afghanistan, wo er auf die Sangestalente eines einheimischen Mädels stößt und diese trotz kultureller Tabus und verzwickter Konflikte zum Superstar machen will. Zu flach in seinen Figuren, viel zu simpel in seiner Aussage und leider nicht einmal besonders witzig.

Rock The Kasbah
Tobis
4/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Otis Redding mit ›(Sittin’ On) The Dock Of The Bay‹

Geschrieben von Redding und seinem Gitarristen und Produzenten Steve Cropper, wurde der Song zu einem der langlebigsten Hits von...

Meilensteine: The Tubes

Juni 1975: Fulminantes LP-Debüt mit der Hymne ›White Punks On Dope‹ erscheint Als die Nina Hagen Band 1978 mit ›TV-Glotzer‹...

Todd Rundgren: Der Universal-Wizard

Ist Todd Rundgren nicht in erster Linie Musiker? Schon, aber auch als einfallsreicher Produzent hinterließ er tiefe Spuren, ebenso...

Das letzte Wort: Dave Wyndorf

64 und kein bisschen leise – der Kultstar aus New Jersey legt mit Monster Magnet dieser Tage eine Covers-Platte...
- Werbung -

The Kinks: Wir gegen die

Es tut gut zu wissen, wer der Feind ist. Die Kinks spüren das, als sie vor 50 Jahren ihr...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Don Airey

„Onkel Don“ – so nennen seine Bandkollegen Don Airey manchmal, und es ist nicht schwer zu begreifen, warum. Der...

Pflichtlektüre

Gary Louris – JUMP FOR JOY

Grund für Freudensprünge? Der Jayhawks-Frontmann macht’s allein Rund 20 Jahre...

Imperial State Electric: Seht hier die Videopremiere von ›All Through The Night‹

Imperial State Electric veröffentlichen einen atmosphärischen Clip zum Titeltrack...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen