The Monkees – HEAD

-

The Monkees – HEAD

- Advertisment -

MonkeesEiner flog übers Affenhaus: Teenie-Stars werden erwachsen.

Als die TV-Serie „The Monkees“ nach zweijähriger Turbo-Karriere, 58 Episoden und fünf Alben im Frühjahr 1968 vom Sender abgesetzt wurde, war für Amerikas Antwort auf die Beatles guter Rat teuer. Doch Bob Ra-felson und Bert Schneider, die Macher des Quartetts und Produzenten der Serie, kamen im Gespann mit Schauspieler und Drehbuchautor Jack Nicholson rasch auf die ideale Lösung: Ein Kinofilm musste her. Da man auch nicht mehr auf das kindliche TV-Publikum achten musste, tobte sich das Trio beim Skript von HEAD gnadenlos aus: „Einer flog übers Affenhaus“ hätte der mit Gästen wie Frank Zappa, Sonny Liston, Annette Funi-cello, Victor Mature und Toni Basil inszenierte Underground-Streifen heißen können. In seiner Machart erinnerte der Film jedenfalls erstaunlich an Roger Cormans halluzinogenes Drogen-Spektakel „The Trip“, bei dem Nicholson ebenfalls als Skripteditor mitgewirkt hatte.

Dem Zahn der Zeit erstaunlich gut widerstanden hat auch der Soundtrack im silbrigen Metallic-Cover – immerhin durften Michael Nesmith, Peter Tork, Micky Dolenz und Davy Jones im Studio erstmals tun und lassen, was sie wollten. Den künstlerischen Freibrief nutzte das Quartett weidlich aus: Mit Arrangeur Ken Thorne schufen die erstmals als Produzenten fungierenden Monkees eine abgedrehte Pop-Suite, die zu den Psychedelikatessen jener Zeit zählt. Kongeniale Zusammenfassung ist wohl der vorletzte Track: ›Do I Have To Do This All Over Again?‹ fragt sich die Band nervös. Dabei gelingt ihnen zwischen bekifften Humoresken wie ›War Chant‹ und ›Dandruff?‹ auch noch eine wahre Psychedelik-Perle: die von Gerry Goffin produzierte LSD-Zeitlupenhymne ›Porpoise Song‹, die hier allerdings nur in der kürzeren Dreiminuten-Version zu hören ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Verborgener Schatz: Dust mit DUST

Dust, DUST (1971), KARMA SUTRA, 150 Euro (UK-Pressung) Die Mitglieder dieses New Yorker Powertrios sind eher bekannt für ihre Post-Dust-Aktivitäten....

ZZ Top: Erstes Konzert nach Dusty Hills Tod

Am 30. Juli spielten ZZ Top ihre erste Show ohne Mitbegründer und Bassist Dusty Hill in Tuscaloosa. Hill war...

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...
- Werbung -

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....

Pflichtlektüre

Joe Bonamassa – Q&A

Reife Leistung: Joe Bonamassa hat es nicht nur geschafft,...

Reviews: Billy F. Gibbons – THE BIG BAD BLUES

Klang, Geschmack, Beharrlichkeit. Der Sound von ZZ Top ist deshalb...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen