ZZ Top: Über 50 Jahre gute Laune

-

ZZ Top: Über 50 Jahre gute Laune

- Advertisment -

ZZ Top sind seit Ende der 60er Jahre im Business und eigentlich die einzige Band im großen Rock’n’Roll-Zirkus, die ein halbes Jahrhundert ohne Besetzungswechsel durchgestanden hat. Die Maschine und der Witz, der ZZ Top ausmacht, funktioniert nur so: mit den beiden bärtigen Dusty Hill und Billy Gibbons sowie dem bartlosen Frank Beard, der das legendäre Markenzeichen der Gesichtsbehaarung dafür im Namen trägt. Warum das bei dem Dreigespann so gut funktioniert hat, verriet Billy Gibbons im Interview mit CLASSIC ROCK.

Was hat dich, Dusty und Frank so lange zusammenbleiben lassen?

Das haben wir auch schon miteinander besprochen. Es ist einfach ein sehr ungewöhnlicher glücklicher Umstand, dass wir immer wieder über das Unerwartete stolpern. So ist das fünf Jahrzehnte lang frisch geblieben. Dieses Jubiläum ist ziemlich unglaublich, aber wir haben immer noch Spaß bei dem, was wir tun. Das ist nicht wirklich eine Herausforderung. Es ist nicht mal eine Aufgabe. Wir nennen es unsere langjährige Überraschung. Das ist ein Teil der Magie – dass wir immer noch darauf stehen.

Die Stones sind immer noch unterwegs, aber viele andere Rockveteranen beenden ihre Karriere – Deep Purple, Kiss, Rush. Wie lange wird es ZZ Top noch geben?

Nun, ich mag den Bezug auf die Stones, denn Keith Richards sagte ja bekanntermaßen: „Wenn wir Glück haben, können wir in die Fußstapfen von Muddy Waters treten, der das machte bis zu dem Tag, an dem er starb.“ Das ist ein bewundernswertes Ziel.

Gibt es nach all den Jahren in dieser Band etwas, das dich daran nervt?

Das Touren ist ziemlich anstrengend. Von zuhause weg zu sein, in diesem großen Brotkasten mit vier Rädern wohnen… das wird irgendwann verrückt. Es gefällt uns immer noch, denn es ist die Plattform für das, was wir am liebsten tun. Durch bessere Planung beim Touren sind einige der furchtbaren Schattenseiten davon verschwunden. Doch sie haben immer noch keinen Weg gefunden, eine Meile von A nach B kürzer zu machen. Man muss nach wie vor diese Distanz zurücklegen.

Kannst du dir ein Leben ohne ZZ Top vorstellen?

Irgendjemand hat Dusty gerade die-selbe Frage gestellt. Er sagte, er wäre wahrscheinlich lieber Apotheker. Dem schließe ich mich an.

Wenn es mit ZZ Top irgendwann mal vorbei ist, wie willst du, dass man sich an die Band erinnert?

Sie waren drei Typen, denen es Spaß machte, die Bretter zu beackern und Lärm zu machen.

(Aus CLASSIC ROCK #83)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....
- Werbung -

Don Marco & die kleine Freiheit: Musikalische Patchwork-Familie

Der Boss ist schuld. Als am 14. April 1981 die Familie eines amerikanischen Freundes Markus Naegele mit auf ein...

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Pflichtlektüre

Jethro Tull – A PASSION PLAY (EXTENDED PERFORMANCE)

Jethro Tull loten die ewige Frage der Menschheit aus:...

Cheap Trick – ORIGINAL ALBUM CLASSICS

Zweiter Streich der Werkschau: billige Tricks, schöne Jungs und...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen